Sehr interessiert hörten die Mädchen der Abschlussklassen aller drei Schulen des Instituts  St. Josef kürzlich den Erzählungen von Erwin Kräutler zu. Als Bischof  kämpft er kompromisslos und beharrlich für die Menschen am Amazonas, deren Lebensraum durch die Abholzung von Regenwäldern und die Regierungspläne zur Errichtung des Staudammes Belo Monte massiv bedroht ist. Er beantwortete geduldig und humorvoll die vielen Fragen der Mädchen und sang auf deren Wunsch sogar selber ein Lied aus Brasilien. Für seinen Einsatz für die Umwelt und die indigenen Völker wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Romero-Preis, mehreren Ehrendoktoraten sowie 2010 mit dem Alternativen Nobelpreis.

Die Mädchen und der veranstaltende Verein der Freunde bedankten sich bei Bischof Kräutler mit einem Scheck über € 3000, den dieser erfreut und dankbar für seine Projekte in Brasilien entgegennahm.

Bischof Kräutler 3  Bischof Kräutler…

 

 

 

Bischof Kräutler 1  …unterhält sich mit den Schülerinnen

 

 

 

Bischof Kräutler Scheckübergabe  Scheckübergabe der Schülerinnen, Sr. Eugenia Maria und Dr. Helmut Madlener

 

 

 

 

Mit viel Elan und Motivation arbeiteten wir, die Mädels der 1HLWA, während des ganzen letzten Semesters am „Brotback-Projekt“.

Im Kochunterricht lernten wir die Theorie, die wir für das Backen von Brot benötigten. Anschließend konnten wir unser neu erworbenes Wissen bei der Herstellung von selbst gebackenem Brot unter Beweis stellen. Mit „Fohrenburg“ als Projektpartner an unserer Seite konnte bei der Herstellung von unserem Kartoffel-Bier-Brot fast nichts mehr schief gehen.

Nach etlichen Backnachmittagen boten wir unser selbst gebackenes Kartoffel-Bier-Brot am Informationsabend an unserer Schule zum Verkauf an.

Durch diese Verkäufsmöglichkeit nahmen wir eine beachtliche Summe in Höhe von 500 Euro ein, welche einem wohltätigen Zweck dienen sollte. Die Klasse 1HLWA entschied sich, dieses Geld Felix und seiner Familie zu spenden. Während des Ostergottesdienstes am Institut St. Josef wurde die Spende im Namen der 1HLWA der Familie überreicht.

Auf diesem Wege wünschen wir Felix und seiner Familie alles Gute!