Infonachmittag an der HLW Feldkirch findet großes Interesse

„HLW – hier läuft was“ – unter diesem Motto fand am Freitag, den 11. Jänner 2019 der traditionelle Infonachmittag der HLW St. Josef in Feldkirch statt. Zum ersten Mal konnte die neue Direktorin Mag. Doris Fußenegger die Veranstaltung eröffnen.

Dass der Alltag an der HLW abwechslungsreich und spannend verläuft, wurde den zahlreich erschienenen Schülerinnen und ihren Eltern durch einen Vortrag vor Augen geführt. Sowohl das Leitbild der Schule, die drei Schultypen – hierbei handelt es sich um die einjährige Wirtschaftsfachschule, die dreijährige Fachschule für wirtschaftliche Berufe und die fünfjährige Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe – als auch das breit gefächerte Bildungsangebot sowie diverse Projekte und außerschulische Aktivitäten wurden näher vorgestellt.

Anhand einer unterhaltsamen Gesangs- und Tanzeinlage konnten die Schülerinnen ihre kreative Ader unter Beweis stellen. Am Ende des informativen Programms im Mehrzwecksaal der Schule ließen ehemalige Absolventinnen ihre eigene Schulzeit anschaulich und lebensnah Revue passieren. Sie zeigten dabei auf eindrückliche Weise, welche vielfältigen Chancen und Möglichkeiten sich nach dem Besuch der HLW St. Josef im Studium und im Berufsleben bieten.

Beim anschließenden Rundgang durch das Schulgebäude konnten sich die Besucher nicht nur von den modernen Räumlichkeiten und der neuesten Ausstattung überzeugen, sie hatten auch die Möglichkeit, Informationen zu den Unterrichtsgegenständen einzuholen. Lehrer und Schülerinnen standen an den einzelnen Stationen als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Großes Interesse galt hierbei den Schulschwerpunkten „Grundlagen des Gesundheitsmanagements“ und „Medieninformatik“.

Besondere Beachtung verdienten auch die modernen Lehrküchen – hier wurden den Schülerinnen und ihren Eltern selbstgemachte Köstlichkeiten gereicht – und der Sonderklassentrakt, der mit neuen Computerräumen, einem gut ausgestatteten Musiksaal und einem geräumigen Zeichensaal aufwarten kann. Direktorin Fußenegger zeigte sich äußerst erfreut über den gelungenen Nachmittag: „Besonders beeindruckend waren die zahlreichen positiven Rückmeldungen der BesucherInnen zum Ablauf und zur Organisation der Veranstaltung.“