Die Türen öffnen heißt Schulgemeinschaft leben!

Dieses Motto war am Tag der offenen Tür der HLW Feldkirch am 23. November 2019 in jedem Gespräch, ja in jeder Ecke des Hauses präsent.

Auf vielfältige Art und Weise wurden Ergebnisse aus vorangegangener Unterrichtsarbeit gezeigt und Lernmethoden demonstriert.
Selbstgebackenes Brot und Kekse wurden für einen guten Zweck zu Geld gemacht und Rotkäppchen begab sich im von Schülerinnen umgeschriebenen Märchen im Porsche Cayenne oder mit verschiedensten ungewohnten Kopfbedeckungen auf den Weg zu völlig neuen Zielen.
Ansprechende Pflücktexte durften mit nach Hause genommen werden, und die Schülerinnen zeigten Initiative und boten ihre Fabelkekse an, um Besucher/innen auf das Bibliotheksprojekt aufmerksam zu machen.

In den verschiedensten Räumen wurden Unterrichtsprojekte präsentiert, Interessierte konnten an Führungen durchs Schulgebäude teilnehmen und mit Schülerinnen und Lehrpersonen ins Gespräch kommen.
Sogenannte ‘Minute Sculptures’ machten unter anderem klar, dass es Licht unter der Brücke gibt. Die Besucher/innen waren eingeladen, sich – bildlich gesprochen – durch den Dschungel zu bewegen und sich auch einmal mit einer neuen Zeitrechnung auseinanderzusetzen. Die Bildunterschrift unter einem Kunstwerk hieß Viertel nach Kopf.

Die Vielfalt der Ausbildung an der HLW Feldkirch konnten die Besucher/innen in jedem einzelnen Raum erleben und spüren, in dem individuelle Ausstellungen aus verschiedensten Unterrichtsfächern vom Geist der Schule zeugten.

An der HLW Feldkirch läuft was, das können alle Beteiligten voller Stolz bestätigen.