Aufgrund der Covid-19 Bestimmungen kann es leider keinen Tag der offenen Tür in gewohnter Form geben. Stattdessen bieten wir am Samstag, 21. November Touren zum Kennenlernen unserer Schule an. Nähere Informationen folgen in Kürze.

Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern und der ganzen Schulgemeinschaft einen guten Start in das neue Schuljahr 2020/2021!

Für Informationen zur COVID19 Situation empfehlen wir diese Links:

link zum Elternbrief von Bundesminister Fassmann: https://www.bws.ac.at/wp-content/uploads/2020/09/Elternbrief_BM_Fassmann_Aschbacher.pdf

link für Download zum  Folder für Eltern „Schule im Herbst 2020“: https://pubshop.bmbwf.gv.at/index.php?article_id=9&type=neuerscheinungen&pub=833

Derzeit sind keine Buchungen möglich!

Die Anmeldefrist für November 2020 ist abgelaufen.

Die Anmeldefrist für Dezember 2020 beginnt am 03.11.2020 um 08:00 Uhr und endet am 24.11.2020 um 09:00 Uhr.

Buchungen sind während der Anmeldezeit von jedem Computer mit Internetanschluss 24 Stunden täglich möglich – auch während der Wochenenden und Ferien!

Bitte beachten Sie, dass Javascript und Cookies aktiviert sind, um diesen Dienst nützen zu können! Bei Fragen: 05522-73302-33 ab 07.15 Uhr oder hlw.st.josef@cnv.at

Wir bitten die Anmeldefristen genau einzuhalten, es sind keine Nachmeldungen möglich.

ABRECHNUNG Oktober 2020: Die Rückgabefrist für Gutschriften endet am Montag 04.11.2020 um 11:00 Uhr.

ABRECHNUNG November 2020: Die Rückgabefrist für Gutschriften endet am Mittwoch 02.12.2020 um 11:00 Uhr.

Damit eine Gutschrift erstellt werden kann wird unbedingt um die Abmeldung (telefonisch, per Mail, persönlich) von Essen wegen Krankheit bis spätestens 09.00 Uhr des betreffenden Tages bzw. wegen Stundenplanänderungen und Supplierungen sobald sie bekannt sind sowie um die fristgerechte Rückgabe der entsprechenden Essensbons gebeten.

Bezahlung Essen November 2020: per Bankeinzug mit dem Schulgeld Dezember 2020

Bezahlung Essen Dezember 2020: per Bankeinzug mit dem Schulgeld Jänner 2021

Gemäß DSGVO muss eine zweistufige Authentifizierung erfolgen – einmal mit dem Benutzernamen und, in einem zweiten Schritt, mit der ausdrücklichen Aktivierung per Mail.

BENUTZERNAME ist die jeweilige E-Mailadresse der Schülerin (Schülerlaufwerk) bzw. der Lehrperson (Dienstadresse am Institut) – keine Privatadressen!

KENNWORT ist der jeweilige Klassen- bzw. Gruppenname (Groß- und Kleinschreibung beachten). Beim Button „Kennwort für Erstanmeldung“ werden die vorhandenen Klassen/Gruppen angezeigt.

Der Benutzer/die Benutzerin muss ein eigenes Kennwort (acht Zeichen – Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens eine Ziffer) festlegen.

Nach der Erstanmeldung erhält der Benutzer/die Benutzerin eine E-Mail mit einem Aktivierungslink an office 365. Nach dem Aufruf des Aktivierungslinks ist der Zugang freigeschaltet.

Auf der Login-Seite findet sich ein Button „Hilfe zur Erstanmeldung“. Hier zeigt ein Video Schritt für Schritt die Anleitung des Login-Prozesses.

Ein weiterer Button „Passwort vergessen“ bietet die Möglichkeit ein neues Kennwort festzulegen, das ebenfalls per E-Maillink aktiviert werden muss.

NEU ab 2020-2021 die erste Fachschule für Gesundheit und Pflege in Vorarlberg!

In 3 ½ Jahren zu den Berufsausbildungen Betriebsdienstleister und Pflegeassistenz.

Ausbildung

  • Du eignest dir Kenntnisse und Fertigkeiten an, die dich zur Ausübung von Berufen in Gesundheit und Pflege befähigen.
  • Auf deinem Stundenplan stehen Fächer wie Pflege, Hygiene, Erste Hilfe, Somatologie, Pathologie, Gesundheitsberufskunde, Psychologie. An der Krankenpflegeschule Feldkirch wirst du in Theorie und Praxis von Fachleuten auf das spätere Berufsleben vorbereitet.
  • Von den Lehrern und Lehrerinnen der Fachschule St. Josef bekommst du eine fundierte Ausbildung in allgemeinbildenden, wirtschaftlichen und sozialen Unterrichtsfächern
  • Dein Unterricht findet sowohl an der HLW St. Josef statt als auch in der Krankenpflegeschule Feldkirch.
  • Die Praxis absolvierst du nach dem dritten Schuljahr in verschiedenen Pflegebetrieben.

Abschlüsse und Kompetenzen

  • Du bekommst einen Abschluss als PflegeassistentIn (nach 3 ½  Jahren)
  • Du hast den Abschluss als BetriebsdienstleisterIn (mit der Abschlussprüfung nach dem 3. Jahr)
  • Du kannst dich beruflich in Bereichen der Pflege verwirklichen
  • Du kannst direkt in Senioren- und Pflegeheimen, Alten- und Behindertenbetreuungen starten.
  • Du übernimmst soziale Verantwortung in einem Zukunftsberuf.

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • nach einem zusätzlichen Jahr an der Krankenpflegeschule Abschluss zur Pflegefachassistenz
  • nach der Studienberechtigungsprüfung Studium an der FH Vorarlberg z.B. Studiengang Gesundheit und Krankenpflege

4HLWB gewinnt mit ihrem Kochbuch

(Inter)regionale Küche

den Zukunftspreis 2019 der Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH und der Landwirtschaftskammer Vorarlberg !

Wir gratulieren der 4HLWB und Robert Rewitzer, BEd, zu diesem Erfolg, die gesamte Schulgemeinschaft freut sich riesig mit!

Hier gehts zum Film:

Quelle: Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH
…so schaut er aus! © Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH/by MichaelKreyer
Das Kochbuch wird vorgestellt. © Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH/by MichaelKreyer
Wir sind stolz auf euch! © Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH/by MichaelKreyer
Gratulation an alle Preisträgerinnen und Preisträger! © Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH/by MichaelKreyer

Auf Einladung des Elternvereines des Institutes St. Josef hielt Dr. Reinhard Haller am 02. März 2020, 19:30 Uhr einen Vortrag zum Thema „Unterschätzte Kränkung – heilende Wertschätzung“ im Mehrzwecksaal im Institut St. Josef.

Dieses Motto war am Tag der offenen Tür der HLW Feldkirch am 23. November 2019 in jedem Gespräch, ja in jeder Ecke des Hauses präsent.

Auf vielfältige Art und Weise wurden Ergebnisse aus vorangegangener Unterrichtsarbeit gezeigt und Lernmethoden demonstriert.
Selbstgebackenes Brot und Kekse wurden für einen guten Zweck zu Geld gemacht und Rotkäppchen begab sich im von Schülerinnen umgeschriebenen Märchen im Porsche Cayenne oder mit verschiedensten ungewohnten Kopfbedeckungen auf den Weg zu völlig neuen Zielen.
Ansprechende Pflücktexte durften mit nach Hause genommen werden, und die Schülerinnen zeigten Initiative und boten ihre Fabelkekse an, um Besucher/innen auf das Bibliotheksprojekt aufmerksam zu machen.

In den verschiedensten Räumen wurden Unterrichtsprojekte präsentiert, Interessierte konnten an Führungen durchs Schulgebäude teilnehmen und mit Schülerinnen und Lehrpersonen ins Gespräch kommen.
Sogenannte ‘Minute Sculptures’ machten unter anderem klar, dass es Licht unter der Brücke gibt. Die Besucher/innen waren eingeladen, sich – bildlich gesprochen – durch den Dschungel zu bewegen und sich auch einmal mit einer neuen Zeitrechnung auseinanderzusetzen. Die Bildunterschrift unter einem Kunstwerk hieß Viertel nach Kopf.

Die Vielfalt der Ausbildung an der HLW Feldkirch konnten die Besucher/innen in jedem einzelnen Raum erleben und spüren, in dem individuelle Ausstellungen aus verschiedensten Unterrichtsfächern vom Geist der Schule zeugten.

An der HLW Feldkirch läuft was, das können alle Beteiligten voller Stolz bestätigen.

Ab dem Schuljahr 2019/2020 werden Fachschülerinnen der HLW Sankt Josef verschiedene Inhalte für die Ausbildung an der Krankenpflegeschule angerechnet. Die Verschränkung von Theorie und Praxis im Rahmen des Ausbildungsschwerpunktes „Gesundheitsmanagement“ steht an oberster Stelle. In den Unterrichtsstunden eignen sich die Schülerinnen wichtige Grundkenntnisse an, die dann durch die eine oder andere Praxiseinheit an der Krankenpflegeschule vertieft werden. Dadurch wird nicht nur das Kennenlernen der Ausbildungsmöglichkeiten an der Krankenpflegeschule gefördert, sondern auch das Interesse und die Freude für einen Beruf im Sozial- und Gesundheitsbereich geweckt und verstärkt.

  in Kooperation mit  

Am 24. Juni fand an unserem Institut ein Sternenbeobachtungsabend statt. Schauplatz dieses Spektakels war die Dachterrasse des Instituts, wo sich ab 21 Uhr interessierte Schülerinnen des 4. Jahrganges HLW und der Mittelschule einfanden. Es nahmen insgesamt ca. 60 Personen teil, für die Veranstaltung standen drei Teleskope zur Verfügung.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde ein Referat über die Dimensionen des Sonnensystems gehalten, ab ca. 22 Uhr waren die ersten Beobachtungen möglich.

Folgende Objekte konnten gesichtet werden: die galeischen Monde des Jupiters, die Ringe des Saturns, Andromedagalaxie und der Sternhaufen M13.

Spannend waren die anschließenden Diskussionen unter den TeilnehmerInnen. Man sprach über Zeit, über Lichtgeschwindigkeit, schwarze Löcher, Spaghettifizierung, Aliens, Theorien, Leben auf anderen Planeten, woher wissen wir das alles…