Am Mittwoch 10.04 2019 findet ein pädagogischer Tag an der HLW St. Joef statt. An diesem Tag haben die Schülerinnen unterrichtsfrei.

Die Einjährige Fachschule für wirtschaftliche Berufe in Feldkirch bietet ihren Schülerinnen mehr als eine Berufsvorbereitung:

EWF – die Nahtstelle zum Beruf

Die passende Lehrstelle ergreifen, den Traumberuf finden? In diesem Schuljahr geht es darum, die Persönlichkeit der Schülerinnen zu festigen. Im Fach „Berufsorientierung“ lernen sie, ihre Stärken zu erkennen und bei Vorstellungsgesprächen selbstbewusst aufzutreten. Bei Schnuppertagen oder Exkursionen in verschiedenste Unternehmen und Institutionen, aber auch bei Beratungsgesprächen mit Experten erkennen die Mädchen ihre Neigungen und Begabungen.

Fitness für Körper, Geist und das ganze Leben

Die EWF garantiert ihren Schülerinnen eine optimale Vorbereitung auf die Zukunft in allen Berufsfeldern. In Fächern wie, „Ernährung und Gesundheit“ oder „Office- und Informations-Management“ wird besonderes Augenmerk auf zukunftsweisende Themen wie Fitness und Wellness gelegt. Die Mädchen erhalten im Rahmen der einjährigen Ausbildung viele aktuelle Inputs. Mit dem kaufmännischen Wissen aus „Wirtschaftlicher Bildung“ sowie den Kenntnissen aus  „Küchen- und Restaurantmanagement“ werden die Schülerinnen nicht nur fit für den Beruf, sondern auch fit für das Leben gemacht.

Wer bin ich?

Im Fach „Persönlichkeitsentwicklung“ und in verschiedenen kreativen Fächern erfahren die Schülerinnen mehr über sich selbst und können ihre Talente entfalten. Coole Projekte und COOLer Unterricht vermitteln wichtige soziale Kompetenzen und Grundhaltungen, die für die persönliche Entwicklung entscheidend sind. Die Ausbildung in einer Mädchenklasse hat an dieser Schule Tradition und wird von den Schülerinnen in Bezug auf ihre persönliche Entwicklung sehr geschätzt.

Und was kommt danach?

Der Abschluss der EWF in Feldkirch öffnet den Absolventinnen viele Türen: Sei es direkt ins Berufsleben, in eine Fachschule oder in eine 5-jährige Höhere Lehranstalt. Einem Abschluss mit Matura, beispielsweise an der HLW Feldkirch, steht dann nichts mehr im Weg.

Barbara: In der EWF bekomme ich viel Unterstützung. „Ernährung und Gesundheit“ ist mein Lieblingsfach.

Gizem: Im Fach „Wirtschaftliche Bidlung“ lernen wir, wie wir besser mit Geld umgehen können. Das bereitet mich auf die Arbeitswelt vor.

Tschauka: Ich habe gelernt, wie ich mich bei Vorstellungsgesprächen verhalten soll und wie ich eine gute Bewerbung schreiben kann.

Die 4. Klassen der HLW besuchten die Universität in Liechtenstein. Neben einer Führung konnte am Vorlesungsbetrieb teilgenommen werden, sowie in ein Proseminar geschnuppert werden!

Vielen Dank an das Organisationsteam!

„HLW – hier läuft was“ – unter diesem Motto fand am Freitag, den 11. Jänner 2019 der traditionelle Infonachmittag der HLW St. Josef in Feldkirch statt. Zum ersten Mal konnte die neue Direktorin Mag. Doris Fußenegger die Veranstaltung eröffnen.

Dass der Alltag an der HLW abwechslungsreich und spannend verläuft, wurde den zahlreich erschienenen Schülerinnen und ihren Eltern durch einen Vortrag vor Augen geführt. Sowohl das Leitbild der Schule, die drei Schultypen – hierbei handelt es sich um die einjährige Wirtschaftsfachschule, die dreijährige Fachschule für wirtschaftliche Berufe und die fünfjährige Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe – als auch das breit gefächerte Bildungsangebot sowie diverse Projekte und außerschulische Aktivitäten wurden näher vorgestellt.

Anhand einer unterhaltsamen Gesangs- und Tanzeinlage konnten die Schülerinnen ihre kreative Ader unter Beweis stellen. Am Ende des informativen Programms im Mehrzwecksaal der Schule ließen ehemalige Absolventinnen ihre eigene Schulzeit anschaulich und lebensnah Revue passieren. Sie zeigten dabei auf eindrückliche Weise, welche vielfältigen Chancen und Möglichkeiten sich nach dem Besuch der HLW St. Josef im Studium und im Berufsleben bieten.

Beim anschließenden Rundgang durch das Schulgebäude konnten sich die Besucher nicht nur von den modernen Räumlichkeiten und der neuesten Ausstattung überzeugen, sie hatten auch die Möglichkeit, Informationen zu den Unterrichtsgegenständen einzuholen. Lehrer und Schülerinnen standen an den einzelnen Stationen als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Großes Interesse galt hierbei den Schulschwerpunkten „Grundlagen des Gesundheitsmanagements“ und „Medieninformatik“.

Besondere Beachtung verdienten auch die modernen Lehrküchen – hier wurden den Schülerinnen und ihren Eltern selbstgemachte Köstlichkeiten gereicht – und der Sonderklassentrakt, der mit neuen Computerräumen, einem gut ausgestatteten Musiksaal und einem geräumigen Zeichensaal aufwarten kann. Direktorin Fußenegger zeigte sich äußerst erfreut über den gelungenen Nachmittag: „Besonders beeindruckend waren die zahlreichen positiven Rückmeldungen der BesucherInnen zum Ablauf und zur Organisation der Veranstaltung.“

Im Unterrichtsgegenstand Wirtschaftswerkstatt arbeiten Dipl.-Päd. Renate Kessler 🙋🏼‍♀️und Mag. Christoph Immler 🙋🏼‍♂️ mit der 3 FW an einem 👉Projekt mit dem Titel „Feldkirch erleben“ (ist eine Weiterführung des Projekts von FL Dipl.-Päd. Maria Pircher aus UDLM). Die Schülerinnen der 3 FW haben eine Schnitzeljagd sowie mehrere Spiele zur Stadt Feldkirch gestaltet, diese sollen 👉zukünftig NMS-SchülerInnen helfen, die Stadt Feldkirch spielerisch kennenzulernen. Diese Woche hatten wir einen Probelauf mit der EWF, alle Beteiligten hatten viel Spaß!

Am 7. Februar 2019 fand im Rahmen des Naturwissenschaftlichen Unterrichts der 4 HLWB ein „Jahreszeitenspaziergang“ zum Wildpark statt. Das Ziel dieser Wanderungen ist das Kennenlernen heimischer Tier – und Pflanzenarten, im konkreten Fall konzentrierten wir uns auf die winterliche Vogelwelt. So konnten Erlenzeisige, Rotmilan, Kolkrabe, Sperling, Buchfink und Bergfink beobachtet werden.

Als absolutes Highlight gelang die Beobachtung zweier Zippammermännchen.
Aus Vorarlberg gibt es nur wenige Beobachtungshinweise dieses Vogels. Der Vogel bewohnt in Vorarlberg überdurchschnittlich warme und trockene Hanglagen mit starker Föhnwirkung (Kilzer, Amann & Kilzer, Rote Liste gefährdeter Brutvögel Vorarlbergs, 2002, S. 229), er überwintert auch zeitweise.

Dies ist die erste Beobachtung dieses Vogels am Ardetzenberg. Aus der näheren Umgebung stammen von heuer Beobachtungen aus Frastanz und Koblach (ornitho.at), Beobachtungen stammen auch aus der Felsenau. Inwieweit es sich hier um dieselben Vögel handelt gilt es abzuklären.

Abb: Jonsson, Die Vögel Europas, 1992, S. 529

Das Essen für Mai 2019 kann gebucht werden.

Die Anmeldefrist  für die Mittagsverpflegung im Mai 2019 beginnt am Montag 01.04.2019 um 08:00 Uhr und endet am Freitag 26.04.2019 um 09:00 Uhr.

Zur Information: Wegen der Abschlussprüfungen kann an der Freitagen im Mai (außer 03.05.2019) keine Verpflegung angeboten werden.

Vorinformation Juni 2019: Wegen der abschließenden Prüfungen und der Pflichtpraktika wird im Juni 2019 nur an diesen Tagen Mittagsverpflegung buchbar sein:

03. Juni, 04. Juni und 5. Juni

11. Juni und 12. Juni sowie 18. Juni und 19. Juni

Der letzte Verpflegungstag im Schuljahr 2018/2019 ist der 25. Juni.

 

Buchungen sind während der Anmeldezeit von jedem Computer mit Internetanschluss 24 Stunden täglich möglich – auch während der Wochenenden und Ferien!

Bitte beachten Sie, dass Javascript und Cookies aktiviert sind, um diesen Dienst nützen zu können! Bei Fragen: 05522-73302-33 ab 07.15 Uhr oder hlw.st.josef@cnv.at

Wir bitten die Anmeldefristen genau einzuhalten, es sind keine Nachmeldungen möglich.

 

ABRECHNUNG April 2019: Rückgabefrist der Essensbons für Gutschriften April 2019 bis 03. Mai 2019, große Pause

ABRECHNUNG Mai 2019: Rückgabefrist der Essensbons für Gutschriften Mai 2019 bis 04. Juni 2019, große Pause

Damit eine Gutschrift erstellt werden kann wird unbedingt um die Abmeldung (telefonisch, per Mail, persönlich) von Essen wegen Krankheit bis spätestens 09.00 Uhr des betreffenden Tages bzw. wegen Stundenplanänderungen und Supplierungen sobald sie bekannt sind sowie um die fristgerechte Rückgabe der entsprechenden Essensbons gebeten.

 

Bezahlung Essen Mai 2019: per Bankeinzug mit dem Schulgeld Juni 2019

Bezahlung Essen Juni 2019: per Bankeinzug Anfang Juli 2019

Seit November leiten wir als Team die HLW St. Josef. Wir freuen uns auf die neue Aufgabe und auf die gute Zusammenarbeit mit euch Schülerinnen, mit den Eltern und natürlich mit allen Kollegen und Kolleginnen und Schulpartnern.

Silvia Hagen                       Doris Fußenegger           Maria Pircher                    Robert Rewitzer

Administratorin                Direktorin                           Fachvorständin                Betriebsküchenleitung

Gemäß DSGVO muss eine zweistufige Authentifizierung erfolgen – einmal mit dem Benutzernamen und, in einem zweiten Schritt, mit der ausdrücklichen Aktivierung per Mail.

BENUTZERNAME ist die jeweilige E-Mailadresse der Schülerin (Schülerlaufwerk) bzw. der Lehrperson (Dienstadresse) – keine Privatadressen!

KENNWORT ist der jeweilige Klassen- bzw. Gruppenname (Groß- und Kleinschreibung beachten). Beim Button „Kennwort für Erstanmeldung“ werden die vorhandenen Klassen/Gruppen angezeigt.

Der Benutzer/die Benutzerin muss ein eigenes Kennwort (acht Zeichen – Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens eine Ziffer) festlegen.

Nach der Erstanmeldung erhält der Benutzer/die Benutzerin eine E-Mail mit einem Aktivierungslink. Nach dem Aufruf des Aktivierungslinks ist der Zugang freigeschaltet.

Auf der Login-Seite findet sich ein Button „Hilfe zur Erstanmeldung“. Hier zeigt ein Video Schritt für Schritt die Anleitung des Login-Prozesses.

Ein weiterer Button „Passwort vergessen“ bietet die Möglichkeit ein neues Kennwort festzulegen, das ebenfalls per E-Maillink aktiviert werden muss.