Es ist ein liebgewordener Brauch bei uns die Adventszeit mit Weihnachtsliedern zu bereichern. So treffen sich (normalerweise) jeden Montag im Dezember LehrerInnen und Schülerinnen vor Unterrichtsbeginn um gemeinsam zu singen.

Leider ist dies dieses Jahr nicht möglich. Aus diesem Grund haben wir die Aktion „Klingender Adventskalender“ ins Leben gerufen. SchülerInnen und LehrerInnen sind aufgefordert uns Aufnahmen zu schicken, wie sie (vielleicht mit Familie) Weihnachtslieder singen oder spielen (einfach an paul.amann@institut-fk.at).

Die HLW St. Josef wünscht Ihnen auf diesem Wege eine besinnliche Zeit.

Ihr Kinderlein kommet
Drummer Boy
Jingle Bells
Weihnachtsgruß
Nancy Beck
Maria durch ein Dornwald ging
In Jublio
It`s snowing on my piano

Hier sind noch Aufnahmen vom Adventsingen des letzten Jahres an unserer Schule

In der Weihnachtsbäckerei
White Christmas
Rudolf

  • Beim Betreten des Schulgebäudes sind die geforderten Daten in die aufliegenden Listen einzutragen – Corona-Tracing!
  • In den Gebäuden ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes verpflichtend. Der Mund-Nasenschutz kann in den Klassen abgenommen werden.
  • Auf dem gesamten Schulgelände ist ein Sicherheitsabstand zu anderen Personen von einem Meter einzuhalten.
  • Nach Betreten der Schule Hände waschen oder desinfizieren.
  • Bei Husten und Niesen Mund und Nase mit Taschentuch oder Ellenbeuge bedecken.
  • Die Hinweisschilder im Schulgebäude beachten.

Jetzt ist es offiziell: Unsere Schülerinnen sind ausgezeichnet. Beim Best Practice Award werden jedes Jahr die besten Diplomarbeiten aller HUM Schulen Vorarlbergs von einer fachkundigen Jury bewertet, dabei konnte die Arbeit von Alina Sperger und Lea Astner überzeugen.

Aus der Urteilsbegründung: „Frau Astner und Frau Sperger schaffen es mit ihrer Arbeit „Was Schlafentzug mit uns Menschen macht“ eine bemerkenswerte Ausgewogenheit zwischen Theorie und Praxis herzustellen. “ Gelobt wurde in diesem Zusammenhang vor allem auch das Niveau der wissenschaftlichen Arbeit.

Wir gratulieren recht herzlich und sind stolz darauf, solche Schülerinnen bei uns an der Schule ausgebildet zu haben.

in Kooperation mit der Krankenpflegeschule Feldkirch.

Zusätzlich zu unserer Fachschule für wirtschaftliche Berufe bieten wir ab dem Schuljahr 2020/2021 eine „Fachschule für Gesundheit und Pflege“ an. Dies ist eine dreieinhalbjährige Ausbildung mit Abschluss zur Pflegeassistenz. In den Unterrichtsstunden an der HLW St. Josef eignen sich die Jugendlichen wichtige Grundkenntnisse in allgemeinbildenden, wirtschaftlichen und sozialen Fachgebieten an. Die facheinschlägige Ausbildung in der Pflegeassistenz wird in Kooperation mit der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Feldkirch abgewickelt. Den Absolventinnen der neuen Fachschule eröffnet sich unter anderem die Möglichkeit direkt mit der Pflegefachassistenz an der Krankenpflegeschule anzuschließen.

Anmeldungen sind ab Montag, 17. Februar möglich! (vorbehaltlich der Genehmigung durch das Ministerium!)

  in Kooperation mit  

Im Rahmen des GGM Unterrichts besuchten die Schülerinnen der 2 FW die gynäkologische Ambulanz im LKH Feldkirch und hatten so die Möglichkeit in einer ungezwungenen Atmosphäre Fragen zum Thema Gynäkologie zu stellen, aber auch Ängste abzubauen. Großen Dank an dieser Stelle an DGKP Lydia Steiner, die sehr kompetent und praxisnah die Mädchen unterrichtete.

Informationen für das Schuljahr 2020-2021

QR-Code scannen für die Gratisanfahrt mit dem

Am Samstag, den 23. November, findet an der HLW Feldkirch von 09.00 bis 13:00 Uhr
unser „Tag der offenen Tür“ statt, zu dem wir alle interessierten Schülerinnen und Eltern herzlich einladen!

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, sich umfassend über unser vielfältiges Bildungsangebot zu erkundigen. In entspannter Atmosphäre können die Besucher einen detaillierten Einblick in die drei Schultypen (Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, dreijährige Fachschule für wirtschaftliche Berufe, einjährige Fachschule für wirtschaftliche Berufe) und ihre jeweiligen Unterrichtsinhalte  gewinnen. Lehrpersonen und Schülerinnen informieren über unsere Ausbildungsschwerpunkte „Grundlagen des Gesundheitsmanagements“ und „Medieninformatik“ als auch über die möglichen Zusatzqualifikationen, die Schülerinnen unserer Schule für ihre berufliche Zukunft erlangen können.

Bei einem Rundgang durch das Schulgebäude mit den Maturantinnen können sich die Gäste von der Top-Ausstattung  unserer Lehrküchen und vom innovativen IT-Zentrum im architektonisch interessanten Neubau überzeugen.

Das angenehme Lernklima und unsere einzigartigen Schwerpunkte garantieren eine Ausbildung mit Herz und Zukunftsorientierung!

Wir freuen uns auf deinen/ Ihren Besuch!

  1. Als katholische Privatschule ist es unser Ziel, christliche Wertvorstellungen in der Gemeinschaft erlebbar zu machen.
  2. Rücksicht im Umgang miteinander, Höflichkeit und gegenseitiger Respekt fördern das miteinander Lernen in einem wertschätzenden Klima.
  3. Kooperationen mit Partnerschulen und der Wirtschaft bereiten auf die Berufswelt und auf weiterführende Bildungseinrichtungen vor.
  4. Wir unterstützen unsere Schülerinnen auf dem Weg zum Erwachsenwerden durch die Förderung der Eigenverantwortung, der Teamfähigkeit, des kritischen Denkens und der Verantwortung dem Mitmenschen und der Umwelt gegenüber.
  5. Wir bieten eine vielfältige Berufsausbildung. Die Verbindung zwischen Theorie und Praxis ist uns wichtig. Durch eine umfassende Allgemeinbildung steht der Weg für ein weiterführendes Studium offen.
  6. Die Säulen der Ausbildung sind Allgemeinbildung und Sprachen, wirtschaftliche Bildung und der fachpraktische Unterricht in Küche, Service und Ernährung.
  7. Die Ausbildungsschwerpunkte Gesundheitsmanagement und Medieninformatik verstärken die berufliche Orientierung und sind zukunftsorientiert. Durch die Wahl des Ausbildungsschwerpunktes in der fünfjährigen HLW fördern wir das Interesse und die Begabung der Schülerinnen.
  8. Die Schule als Lebensraum, in dem auch Gottesdienste, Rituale und Feste in den Schulalltag Eingang finden.
  9. Unsere Schule hat eine überschaubare Größe, in der jede Schülerin, jede Lehrperson und jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ihren Platz findet und als Mensch wahrgenommen wird.

Am Freitag, den 20. Jänner 2017, fand der traditionelle Infonachmittag der HLW St. Josef in Feldkirch statt. Zahlreiche Schülerinnen und ihre Eltern nutzten die Gelegenheit, sich umfassend über die Schule und ihr breit gefächertes Bildungsangebot zu informieren.

Im Rahmen eines Vortrages wurden das Leitbild der Schule, die drei Schultypen – hierbei handelt es sich um die einjährige Fachschule für wirtschaftlich Berufe, die dreijährige Fachschule für wirtschaftliche Berufe und die Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe – sowie diverse Projekte und außerschulische Aktivitäten näher vorgestellt.

Im Anschluss an den Vortrag hatten die Besucher die Möglichkeit, an einer Führung durch das Schulgebäude teilzunehmen, wo ihnen an den einzelnen Stationen Lehrer und Schülerinnen als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung standen. Besondere Beachtung verdienten hierbei die modernen Lehrküchen und der Sonderklassentrakt, der mit neuen Computerräumen, einem gut ausgestatteten Musiksaal und einem geräumigen Zeichensaal aufwarten kann.

Gerne nahmen Schülerinnen, Eltern und Lehrer die Möglichkeit wahr, den Abend bei einem gemütlichen Beisammensein im Speisesaal der Schule ausklingen zu lassen.

Durch ihre Backaktion konnten die Schülerinnen der HLW Feldkirch im Rahmen ihres Weihnachtsgottesdienstes am 23. Dezember 3.000 Euro an Fam. Längle aus Feldkirch überreichen – damit sie für ihre Tochter Anna, die seit ihrer Geburt mit einer schweren Beeinträchtigung lebt, spezielle Hilfsmittel anschaffen können.