neu geordnet, Bewährtes angewendet, flexibel geblieben, viel gelernt – und nun: Wir wünschen von Herzen gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch in ein gesundes 2021. Es mögen euch Freude, Zuversicht, Humor und Gottvertrauen immer begleiten!

Es ist ein liebgewordener Brauch bei uns die Adventszeit mit Weihnachtsliedern zu bereichern. So treffen sich (normalerweise) jeden Montag im Dezember LehrerInnen und Schülerinnen vor Unterrichtsbeginn um gemeinsam zu singen.

Leider ist dies dieses Jahr nicht möglich. Aus diesem Grund haben wir die Aktion „Klingender Adventskalender“ ins Leben gerufen. SchülerInnen und LehrerInnen sind aufgefordert uns Aufnahmen zu schicken, wie sie (vielleicht mit Familie) Weihnachtslieder singen oder spielen (einfach an paul.amann@institut-fk.at).

Die HLW St. Josef wünscht Ihnen auf diesem Wege eine besinnliche Zeit.

Ihr Kinderlein kommet
Drummer Boy
Jingle Bells
Weihnachtsgruß
Nancy Beck
Maria durch ein Dornwald ging
In Jublio
It`s snowing on my piano

Hier sind noch Aufnahmen vom Adventsingen des letzten Jahres an unserer Schule

In der Weihnachtsbäckerei
White Christmas
Rudolf

Informationen für das Schuljahr 2020-2021

QR-Code scannen für die Gratisanfahrt mit dem

Am Samstag, den 23. November, findet an der HLW Feldkirch von 09.00 bis 13:00 Uhr
unser „Tag der offenen Tür“ statt, zu dem wir alle interessierten Schülerinnen und Eltern herzlich einladen!

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, sich umfassend über unser vielfältiges Bildungsangebot zu erkundigen. In entspannter Atmosphäre können die Besucher einen detaillierten Einblick in die drei Schultypen (Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, dreijährige Fachschule für wirtschaftliche Berufe, einjährige Fachschule für wirtschaftliche Berufe) und ihre jeweiligen Unterrichtsinhalte  gewinnen. Lehrpersonen und Schülerinnen informieren über unsere Ausbildungsschwerpunkte „Grundlagen des Gesundheitsmanagements“ und „Medieninformatik“ als auch über die möglichen Zusatzqualifikationen, die Schülerinnen unserer Schule für ihre berufliche Zukunft erlangen können.

Bei einem Rundgang durch das Schulgebäude mit den Maturantinnen können sich die Gäste von der Top-Ausstattung  unserer Lehrküchen und vom innovativen IT-Zentrum im architektonisch interessanten Neubau überzeugen.

Das angenehme Lernklima und unsere einzigartigen Schwerpunkte garantieren eine Ausbildung mit Herz und Zukunftsorientierung!

Wir freuen uns auf deinen/ Ihren Besuch!

Seit November leiten wir als Team die HLW St. Josef. Wir freuen uns auf die neue Aufgabe und auf die gute Zusammenarbeit mit euch Schülerinnen, mit den Eltern und natürlich mit allen Kollegen und Kolleginnen und Schulpartnern.

Silvia Hagen                       Doris Fußenegger           Maria Pircher                    Robert Rewitzer

Administratorin                Direktorin                           Fachvorständin                Betriebsküchenleitung

Dr. Jan-Uwe Rogge ist am 14. März um 19:30 Uhr auf Einladung unseres Elternvereines Gast an unserer Schule! Karten (€ 10,–) für seinen Vortrag

„Wie Sie reden, damit Ihr Kind zuhört & wie Sie zuhören, damit Ihr Kind redet“

gibt es in der Sekretariaten der HLW und der BAfEP sowie in der Direktion der Privaten Katholischen Mittelschule.

„HLW – hier läuft was“ – unter diesem Motto fand am Freitag, den 11. Jänner 2019 der traditionelle Infonachmittag der HLW St. Josef in Feldkirch statt. Zum ersten Mal konnte die neue Direktorin Mag. Doris Fußenegger die Veranstaltung eröffnen.

Dass der Alltag an der HLW abwechslungsreich und spannend verläuft, wurde den zahlreich erschienenen Schülerinnen und ihren Eltern durch einen Vortrag vor Augen geführt. Sowohl das Leitbild der Schule, die drei Schultypen – hierbei handelt es sich um die einjährige Wirtschaftsfachschule, die dreijährige Fachschule für wirtschaftliche Berufe und die fünfjährige Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe – als auch das breit gefächerte Bildungsangebot sowie diverse Projekte und außerschulische Aktivitäten wurden näher vorgestellt.

Anhand einer unterhaltsamen Gesangs- und Tanzeinlage konnten die Schülerinnen ihre kreative Ader unter Beweis stellen. Am Ende des informativen Programms im Mehrzwecksaal der Schule ließen ehemalige Absolventinnen ihre eigene Schulzeit anschaulich und lebensnah Revue passieren. Sie zeigten dabei auf eindrückliche Weise, welche vielfältigen Chancen und Möglichkeiten sich nach dem Besuch der HLW St. Josef im Studium und im Berufsleben bieten.

Beim anschließenden Rundgang durch das Schulgebäude konnten sich die Besucher nicht nur von den modernen Räumlichkeiten und der neuesten Ausstattung überzeugen, sie hatten auch die Möglichkeit, Informationen zu den Unterrichtsgegenständen einzuholen. Lehrer und Schülerinnen standen an den einzelnen Stationen als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Großes Interesse galt hierbei den Schulschwerpunkten „Grundlagen des Gesundheitsmanagements“ und „Medieninformatik“.

Besondere Beachtung verdienten auch die modernen Lehrküchen – hier wurden den Schülerinnen und ihren Eltern selbstgemachte Köstlichkeiten gereicht – und der Sonderklassentrakt, der mit neuen Computerräumen, einem gut ausgestatteten Musiksaal und einem geräumigen Zeichensaal aufwarten kann. Direktorin Fußenegger zeigte sich äußerst erfreut über den gelungenen Nachmittag: „Besonders beeindruckend waren die zahlreichen positiven Rückmeldungen der BesucherInnen zum Ablauf und zur Organisation der Veranstaltung.“

Am 7. Februar 2019 fand im Rahmen des Naturwissenschaftlichen Unterrichts der 4 HLWB ein „Jahreszeitenspaziergang“ zum Wildpark statt. Das Ziel dieser Wanderungen ist das Kennenlernen heimischer Tier – und Pflanzenarten, im konkreten Fall konzentrierten wir uns auf die winterliche Vogelwelt. So konnten Erlenzeisige, Rotmilan, Kolkrabe, Sperling, Buchfink und Bergfink beobachtet werden.

Als absolutes Highlight gelang die Beobachtung zweier Zippammermännchen.
Aus Vorarlberg gibt es nur wenige Beobachtungshinweise dieses Vogels. Der Vogel bewohnt in Vorarlberg überdurchschnittlich warme und trockene Hanglagen mit starker Föhnwirkung (Kilzer, Amann & Kilzer, Rote Liste gefährdeter Brutvögel Vorarlbergs, 2002, S. 229), er überwintert auch zeitweise.

Dies ist die erste Beobachtung dieses Vogels am Ardetzenberg. Aus der näheren Umgebung stammen von heuer Beobachtungen aus Frastanz und Koblach (ornitho.at), Beobachtungen stammen auch aus der Felsenau. Inwieweit es sich hier um dieselben Vögel handelt gilt es abzuklären.

Abb: Jonsson, Die Vögel Europas, 1992, S. 529

Im Rahmen unseres Adventcafes wurde neben unserern Weihnachtskeksen allerlei Selbstgemachtes produziert und verkauft. Das erwirtschaftete Geld wurde dann in alter Schultradition am Ende des Weihnachtsgottesdienst von der Initiatorin, der Fachvorständin Maria Pircher, der Schulsprecherin Lena Schmied, im Namen aller Mitwirkenden, übergeben. Der Erlös und verfrühte Weihnachtsgeschenk ging an unser Patenkind Daniel Netzer und seine Familie.