1. Als katholische Privatschule ist es unser Ziel, christliche Wertvorstellungen in der Gemeinschaft erlebbar zu machen.
  2. Rücksicht im Umgang miteinander, Höflichkeit und gegenseitiger Respekt fördern das miteinander Lernen in einem wertschätzenden Klima.
  3. Kooperationen mit Partnerschulen und der Wirtschaft bereiten auf die Berufswelt und auf weiterführende Bildungseinrichtungen vor.
  4. Wir unterstützen unsere Schülerinnen auf dem Weg zum Erwachsenwerden durch die Förderung der Eigenverantwortung, der Teamfähigkeit, des kritischen Denkens und der Verantwortung dem Mitmenschen und der Umwelt gegenüber.
  5. Wir bieten eine vielfältige Berufsausbildung. Die Verbindung zwischen Theorie und Praxis ist uns wichtig. Durch eine umfassende Allgemeinbildung steht der Weg für ein weiterführendes Studium offen.
  6. Die Säulen der Ausbildung sind Allgemeinbildung und Sprachen, wirtschaftliche Bildung und der fachpraktische Unterricht in Küche, Service und Ernährung.
  7. Die Ausbildungsschwerpunkte Gesundheitsmanagement und Medieninformatik verstärken die berufliche Orientierung und sind zukunftsorientiert. Durch die Wahl des Ausbildungsschwerpunktes in der fünfjährigen HLW fördern wir das Interesse und die Begabung der Schülerinnen.
  8. Die Schule als Lebensraum, in dem auch Gottesdienste, Rituale und Feste in den Schulalltag Eingang finden.
  9. Unsere Schule hat eine überschaubare Größe, in der jede Schülerin, jede Lehrperson und jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ihren Platz findet und als Mensch wahrgenommen wird.

Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe

Aufnahme:

  • Für die Aufnahme wird ein positives Zeugnis der 4. Klasse Gymnasium oder der Vorarlberger Mittelschule / Hauptschule oder die erfolgreich bestandene Eignungsprüfung benötigt.Genauere Informationen über Unterlagen, Anmeldefrist dazu: (Aufnahmeinformationen pdf)
  • Informationen für die Aufnahmeprüfung bitte telefonisch im Sekretariat erfragen
  • Tag der offenen Tür: https://hlw.institut-fk.at/2020/10/09/schooltours/
  • Aufnahmeprüfung: 05. und 06.07.2021
  • Schulanmeldung über „WAS“ (Webbasiertes Anmeldesystem)

Ausbildung

  • Die Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe ist eine berufsbildende höhere Schule mit Maturaabschluss. Zielsetzungen sind neben der Vermittlung von umfassender und vertiefender Allgemeinbildung das Erlangen von Kenntnissen und Fertigkeiten zur Ausübung gehobener Berufe in den Bereichen Wirtschaft, Gesundheitspflege, Restaurantmanagement, Tourismus und Ernährung. Abgerundet wird die Ausbildung durch einen umfassenden Sprachenunterricht. (nähere Informationen dazu: Broschüre)
  • Schulautonome Stundentafel
  • Für Mädchen
  • 5 Ausbildungsjahre
  • Pflichtpraktikum: Drei Monate Pflichtpraktikum zwischen dem 3. und 4. Jahrgang (auch im Ausland als ERASMUS-EU-Projekt)
  • Katholische Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht, Schulträgerverein der Kreuzschwestern, Institut St. Josef
  • Schulgeld im Schuljahr 2019/2020: 160 € monatlich (10 x im Jahr)

Kompetenzen und Abschlüsse

  • Studienberechtigung für Universitäten, Fachhochschulen, Akademien und Kollegs
  • Berufsausbildung für Bürokauffrau, Großhandelskauffrau, Industriekauffrau, Restaurantfachfrau, Hotel- und Gastgewerbeassistentin, Reisebüroassistentin. Mit Abschluss der Schule besteht die Berechtigung zur Führung eines gastgewerblichen Betriebes
  • Umfassende berufsbezogene Informatikausbildung (Ausbildungsschwerpunkt Medieninformatik)
  • Grundlegende theoretische Ausbildung für Gesundheits- bzw. Soziale Berufe (Ausbildungsschwerpunkt GGM)
  • Die Absolventinnen erwerben jene Fähigkeiten, die im Berufsleben erwartet werden – Flexibilität, Praxisnähe, Fähigkeit im Team zu arbeiten
  • Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie Persönlichkeitsbildung, Team-, Kritik- und Kommunikationsfähigkeit, Kreativität, Sozialkompetenz

Fachschule für wirtschaftliche Berufe

Aufnahme:

  • Für die Aufnahme wird ein positives Zeugnis der 4. Klasse Gymnasium oder der Vorarlberger Mittelschule / Hauptschule oder die erfolgreich bestandene Eignungsprüfung benötigt. (Aufnahmeinformationen pdf)
  • Informationen für die Eignungsprüfung (Informationsblatt)
  • Anmeldezeit für die Eignungsprüfung (Anmeldeformular)
  • Tag der offenen Tür: https://hlw.institut-fk.at/2020/10/09/schooltours/
  • Aufnahmeprüfung: 05. und 06.07.2021
  • Schulanmeldung über „WAS“ (Webbasiertes Anmeldesystem)

Ausbildung:

  • Mit der Fachschule für wirtschaftliche Berufe (FW) werden Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die zur Ausübung von Berufen in den Bereichen Wirtschaft, Verwaltung, Tourismus und Resaturantmanagement befähigen. Der Ausbildungsschwerpunkt Gesundheitsmanagement bietet eine ideale Grundlage für die weitere Ausbildung im Sozial- und Gesundheitswesen.
  • Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie Persönlichkeitsbildung, Kommunikations-, Kritik- und Teamfähigkeit, soziales Engagement.
  • Schulautonome Stundentafel
  • Für Mädchen
  • 3 Ausbildungsjahre
  • Pflichtpraktikum: Zwei Monate Pflichtpraktikum zwischen der 2. und 3. Klasse in Betrieben der Wirtschaft und des Sozialbereiches. (Praktikumsstellen)
  • Katholische Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht, Schulträgerverein der Kreuzschwestern, Institut St. Josef
  • Schulgeld im Schuljahr 2019/2020: 160 € monatlich (10 x im Jahr)

Kompetenzen und Abschlüsse:

  • Abschluss als Bürokauffrau, Restaurantfachfrau sowie Hotel- und Gastgewerbeassistentin. Die Abschlussprüfung ersetzt die Unternehmerprüfung.
  • Grundlegende theoretische Ausbildung für Gesundheits- bzw. soziale Berufe (Ausbildungsschwerpunkt GGM); Praxisbezug ist vorhanden.
  • Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie Persönlichkeitsbildung, Kommunikations-, Kritik- und Teamfähigkeit, sowie soziales Engagement
  • Für den weiteren Ausbildungsweg bieten sich Schulen im Sozial- und Pflegebereich an. So besteht beispielsweise eine enge Kooperation mit der Gesundheits-und Krankenpflegeschule in Feldkirch, bei der unsere FW Schülerinnen gerne ausgebildet werden.
    Des Weiteren bieten sich Möglichkeiten einer zusätzlichen Lehrausbildung (meist verkürzte Lehrzeit), Aufbaulehrgänge (3 Jahre), sowie der Berufsreifeprüfung an.